Dienstag, 25. September 2012

Oh Canada...Oh Canda...!

Reisebericht unserer Kanada-Reise.... (Teil 1)


Am Sonntag, 8. Juli gings frühmorgens los. Der Flug nach Calagary führte von Zürich über Amsterdam und sichtlich müde kamen wir in Calgary (Canada) an. Meine Müdigkeit wich aber, als wir am Flughafen überschwänglich mit Musik und Crazy-Peoples empfangen wurden...und hier wars deutlich wärmer als zu Hause...35C°!!!

HOWDY GUY's............Let's STAMPEDE...............Ihaaaaaaaaaaaa!
Okay....das hier nennt sich also Canada. Dann mal los!

Calgary
Eine hübsche Kleinstadt im Staate Alberta welche durch das 100 jährige Jubiläum des berühmten "Calgary Stampede" (Rodeofestival) sich von der besten Seite zeigte. Überall Fenstermalereien in den Geschäften und in der Flanierzone konnte man Stände mit allerhand Cowboyhüten, Stampede-Accessoire und Leckereien sehen. Hie und da stand eine kleine Bühne wo musiziert wurde und zu Square-Dance gute Stimmung verbreitet wurde.


Hier gefällts uns.....und da ist was los!!!! Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus und die freundlichen Kanadier trugen zu diesem ersten positiven Fazit viel bei!

Stampede
Nach einem Tag in der Stadt (Sigtseengin), fuhren wir zum "Stampede-Park". Ein riesiges Gelände mit noch mehr "Crazy-Peoples". Vieles ähnelte der BEA in Bern (Berner Erlebnis Ausstellung) nur, das eben alle völlig durchgeknallt waren ;O) Vor dem Saddle Dome (NHL Stadion der Calgary Flames) spielte zu unserem Erstaunen bei unserer Ankunft die "Calgary Stampede Marching Show Band"............................ihaaaaaaaaaaaaaaaa!
Für Fasnachtsbegeisterte wie uns, war dieser Auftakt mehr als nur würdig! 100 Mann drückten ab und uns klappten die Kiefer herunter! Beim Rundgang auf dem Gelände sah man viele tolle Sachen; Pferdeboxen, Essenstände, Fahrgeschäfte und diverse Zelte mit Attraktionen rund ums Rodeo. In das NHL Stadion mussten wir selbstverständlich auch rein gehen.......da strahlte mein Schatz wie ein kleines Kind mit seiner Zuckerwatte - jööö!


Calgary Zoo
Weiter besuchten wir den Calgary Zoo und sahen viele tolle Tiere.


Motorhome

Mitte der ersten Woche holten wir unseren Camper ab und fuhren in Richtung Rocky Mountains. Unsere erste Nacht verbrachten wir auf einem Campground nahe Banff. Leider wurde wir schon am ersten Abend Opfer der heimischen Moskitos, so, dass wir übersäht waren mit Mückenstichen. Also kauften wir am nächsten Tag eine grosse Dose Moskitospray - aber die Situation besserte sich nicht wirklich.....
Banff, ein tolles Bergdörfli (ähnlich wie Gstaad) lud zum Shopping ein.
Nach einem gemütlichen Morgen in dem beschaulichen Örtchen fuhren wir zum Johnston Canyon, wo wir eine Wanderung zu den oberen Wasserfällen unternahmen. Nebst der wunderschönen Natur gab es immer wieder jegliche Squirrel und Chipmunks zu sehen. Ich weiss, dass man diese nicht füttern sollte.........aber die sind ja soooo süss!


Auf der Fahrt nach Lake Louise entdeckten wir am Strassenrand drei grasende Elks, sehr imposante und mächtige Tiere. Diese liessen sich auch von den vielen Touristen ablichten, ohne diese zu beachten.

Lake Louise / Moraine Lake
In Lake Louise angekommen, bezogen wir den Campground und wir staunten nicht schlecht über die Platzverhältnisse......auf unserem Stellplatz hätten wir Schweizer das doppelte an Camper nächtigen lassen - aber eben...wir sind hier in Canada - da ist alles etwas anders!!!
Das sah man auch an den riesigen Trailer welche Neben den Pickups standen oder die riesen Autobusse umfunktioniert als Camper - Wahnsinn!!!
Auf diesem Campground wurde der Weg zum Fluss abgesperrt, weil zwei Tage zuvor eine Grizzlibear-Familie gesichtet wurde. Diese Absperrungen und Warnhinweise sah man häufig. Auch auf dem Weg zum Moraine Lake
Diesen Besuchten wir am Freitag, den 13.ten. Ein traumhafter See - blau - idyllisch und soooo schön! Hier genossen wir die Aussicht auf einer Endemoräne und wanderten dem See noch etwas entlang. Für uns eines der Highlights unsere Reise - einfach wunderwunderschön!


Nach Moraine Lake besuchten wir noch den nahegelegenen Lake Lousie. Viele finden diesen den schöneren See. Die Aussicht auf den Gletscher war sicher prächtig und er ist ein schöner See - doch für uns war der Moraine Lake nicht zu toppen.

Banff NP / Jasper NP
Am nächsten Tag ging die Fahrt weiter und wir durchquerten den Banff Nationalpark bis zur Grenze zum Jasper NP. Die Route ist ja der Hammer! Ein wahnsinns Panorama und ich schoss viele Fotos. Zottel Ziegen säumten den Weg und auf einem Rastplatz sah ich meine "Freunde" wieder - die Goldensquirrel waren so was von frech ;O) aber sooo süss - nach der Putzaktion im Camper (Schatz fuhr in eine tiefe Regenpfütze und unsere Cola Zero Flasche fiel aus dem Kühlschrank und machte sich selbständig - so, dass wir danach einen Colasee im Camper aufwischen konnten = was für ne Sauerei!!), danach war mir das Nicht-Füttern dieser niedlichen Nager egal. 


Auf dem Weg nach Jasper besuchten wir noch die Athabasca Falls. Hier ergossen sich Wassermassen durch die Schlucht - Wahnsinn! Zuvor muss es in diesem Gebiet ziemlich viel Geregnet haben und da die Schneeschmelze noch nicht abgeschlossen war, kamen an dieser Stelle aber 1000 Liter Wasser den Fluss hinunter. Nach diesem Naturschauspiel fuhren wir eine etwas abgelegenere Route und sahen prompt unseren ersten Bären!!!
Ein Schwarzbär wühlte in einem Busch ca. 5m von unserem Motorhome entfernt! Leider haben wir ihn nicht ganz zu Gesicht bekommen, da er die Schnauze immer im Busch hatte - naja, dann halt eben ein Fellknäuel-Foto!


Der zweite Teil folgt....

Einen tollen Tag wünsch ich euch!

Tanja

Kommentare:

  1. Liebe Tanja
    Die Fotos sind ja der Hammer!!!!!! Unglaublich schön und gut. Du hast da glaubs noch ein weiteres Talent. Kanada hat mich bis jetzt noch nie so gereizt, aber nach diesen Fotos habe ich gerade Lust bekommen. Wunderschön!
    LG, Janine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    da bekomme ich gleich ein gewisses Heimweh.
    wir waren vor einigen Jahren (10) um es genau zu nennen an den selben Orten.
    Und ja, ich würde sofort wieder gehen.

    Liebe Grüsse und danke für das Heimwehgefühl, das bei mir deine Bilder auslösten.
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diesen tollen Bericht. Die Fotos sind der Hammer. Die Natur mit dem türkis farbigen Wasser, die Tiere....wow. Ich möchte schon lange Mal nach Kanada...aber mein
    Mann ist noch nicht ganz davon überzeugt. Freu mich schon auf den nächsten Bericht!

    PS: das Shooting mit Pino war bezahlbar ;-). Weiss halt nicht, wie teuer eine ganze Hochzeitsreportage ist.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja,

    ich bin eben zufällig auf deinen Blog gestoßen, habe einige deiner tollen Bastelwerke bewundert und bin jetzt gerade bei den Kanada-Fotos hängengeblieben. 2009 waren mein Mann und ich auch dort und haben von dort auch traumhafte Erinnerungen. Durch deine Fotos und Berichte kommen auch bei mir wieder sofort wunderbare Landschaften, Menschen, Tiere,.... hoch und ich danke dir, dass du diese Erfahrungen mit der Bloggergemeinde teilst.
    Wenn du Lust hast, dann schau doch mal auf meinem Blog vorbei (www.babafo.blogspot.de), denn dieses Jahr waren wir in den USA und haben dort auch viele tolle Sachen erlebt.
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen